Bruna Häcker

Ich bin 1948 in Baden Württemberg geboren. Schon früh schrieb ich Geschichten, für Kinder. Des weiteren beschäftigte mich mit Mundarttexten und heiter/ironischen Betrachtungen für Erwachsene. Mit der Pensionierung hat das Schreiben eine neue Priorität erhalten. Darüber freue ich mich sehr, war es doch immer schon mein Wunschtraum.

Die Autorin hatte auch Beiträge in Anthologien des net-Verlages

Autoreninterview

Buchideen

 

Woher bekommen Sie die Ideen für Ihre Romane und Geschichten?

 

Ich beobachte, höre zu, verknüpfte Erlebtes mit Phantastischem.

 

Zeitbedarf

 

Wie lange brauchen Sie für die Manuskripterstellung?

 

Das kann ziemlich rasch gehen. Manchmal reichen vier Wochen. Es kommt auch vor, dass einige Texte länger liegen und häufig überarbeitet werden.

 

Motivation

 

Wieso schreiben und publizieren Sie Bücher oder eBooks?

 

Das war schon früh mein Wunsch. Schon meine Aufsätze in der Schule waren anders als die der anderen. Später schrieb ich in Urlauben Geschichten zum Vorlesen für die Kinder.

 

Recherche

 

Welche Medien durchforsten Sie vor dem Bücher schreiben?

 

Ich recherchiere, wenn es um geschichtliche Daten oder Fakten geht.

 

Tagesablauf

 

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Autors aus? Schreiben Sie nebenberuflich? Wie bekommen Sie alles unter einen Hut?

 

Schreiben entspannt auch. Was zunächst ein Hobby war, nimmt mittlerweile  viel mehr Raum ein. Da ich pensioniert bin, ist das auch zeitverträglicher. Gerne früh am Morgen, im Zug oder draußen in der Natur.

 

Arbeit mit dem Verlag

 

Welche Erfahrung haben Sie während der Erstellung des Buches gemacht? Wie empfanden Sie die Zusammenarbeit mit dem Verlag?

 

 Es waren klar definierte Fakten und darauf baute die Zusammenarbeit auf.

 

Genre

 

 

Wo liegen Ihre Vorlieben als Buchautor bzw. als Leser?

 

In der Regel Belletristik, Fachliteratur, Sachbücher, Bildbände und Bilderbücher, schon wegen der Enkel.

 

Marketing

 

Wie machen Sie auf Ihre Werke aufmerksam?

 

Ja, da hakt es noch ein wenig. Ich habe mein Buch bei Facebook, in den örtlichen Buchläden platziert oder in Eigenwerbung vermarktet.

 

Planung

 

Was planen Sie als Nächstes?

 

In meiner Schublade liegt ein bereits fertiges schwäbisches Mundartbuch. Des weiteren plane ich ein Buch mit alltäglichen humorigen Geschichten für Erwachsene. Ein weiteres Kinderbuch ist in Vorbereitung.

 

Tipps  

 

Welche Ratschläge geben Sie jungen Autoren mit auf den Weg?

 

Mutig sein, nie aufhören zu fragen. Nicht alles, was man schreibt, ist gut. Man kann wachsen im Kontakt mit Lektoren, sogar mit kritischen Familienmitgliedern mit wenig Wiederholungen und Schachtelsätzen im Text. Oft fallen einem nach häufigem Lesen noch bessere und stimmigere Formulierungen ein.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© net-Verlag Maria Weise