Jörg Krämer

Ich bin 1966 in Witten geboren.
Aufgewachsen bin ich quasi im Friseursalon meiner Eltern. Um alle Klischees zu befriedigen: mit einem Pudel; einem der ersten schwarz-weißen Pudel, die gezüchtet wurden.
Nach Abi und einer Ausbildung zum Kommunikationselektroniker arbeite ich inzwischen als Betreuer. Nebenbei betätige ich mich als Schriftsteller: Zum Schreiben bin ich 2010 durch meinen Germanischen Bärenhund "Odin" gekommen. Begonnen habe ich mit Internetartikeln, danach Kurzgeschichten bis zum Buch. In vielen meiner Geschichten spielt ein Germanischer Bärenhund eine Hauptrolle.
Ich lese gerne und betreibe seit knapp zwanzig Jahren Kampfsport.

Der Autor hat auch Beiträge in Anthologien des net-Verlags.

Autoreninterview

Buchideen

 

Woher bekommen Sie die Ideen für Ihre Romane und Geschichten?

 

Ich arbeite zweigleisig. Die Ideen für meine eigenen Geschichten kommen mir meistens unterwegs. Ich habe immer ein kleines Notizbuch dabei, um mir Stichpunkte zu dem Einfall notieren zu können. Wenn die Grundidee da ist, habe ich innerhalb von ein bis zwei Tagen die gesamte Story im Kopf.

Parallel dazu habe ich noch zahlreiche Unterlagen meiner verstorbenen Großmutter, die ich in lesegerechte Form bringe.

 

Zeitbedarf

 

Wie lange brauchen Sie für die Manuskripterstellung?

 

Ungefähr ein Jahr.

 

Motivation

 

Wieso schreiben und publizieren Sie Bücher oder eBooks?

 

Ich habe Spaß daran, mir Geschichten auszudenken und zu schreiben. Zudem ist es auch eine Möglichkeit für mich die Rasse "Germanischer Bärenhund" bekannter zu machen.

 

Recherche

 

Welche Medien durchforsten Sie vor dem Bücher schreiben?

 

Das Internet und die Tageszeitung. Für mein aktuelles Buch einen Weltatlas.

 

Tagesablauf

 

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Autors aus? Schreiben Sie nebenberuflich? Wie bekommen Sie alles unter einen Hut?

 

Ich schreibe nebenberuflich. Zumeist spät abends bis nachts.

 

 

Arbeit mit dem Verlag

 

Welche Erfahrung haben Sie während der Erstellung des Buches gemacht? Wie empfanden Sie die Zusammenarbeit mit dem Verlag?

 

Der Verlag hat mich unterstützt. Die Zusammenarbeit hat Spaß gemacht. Ich plane auch weiterhin mit dem Verlag zusammen zu arbeiten.

 

Genre

 

Wo liegen Ihre Vorlieben als Buchautor bzw. als Leser?

 

Meine Vorlieben liegen im Bereich Fantasy.

 

Marketing

 

Wie machen Sie auf Ihre Werke aufmerksam?

 

In Zusammenarbeit mit der örtlichen Presse und den verschiedensten Internetplattformen. Zudem habe ich eine eigene Homepage. Bei örtlichen Buchhändlern gebe ich Bücher auf Kommission ab, was aber zumeist ein Zuschussgeschäft ist.

 

Planung

 

Was planen Sie als Nächstes?

 

Ich arbeite zur Zeit an einem Fantasyroman; "Ungewissheit". Auf meiner Homepage und auf Facebook kann man den Fortschritt meiner Arbeit verfolgen. Ich stelle dort immer einen Ausschnitt jeden fertiggestellten Kapitels ein.

Parallel dazu arbeite ich an der Fortsetzung von "Im Schatten von Schlägel und Eisen".

 

Tipps  

 

Welche Ratschläge geben Sie jungen Autoren mit auf den Weg?

 

An die eigene Idee glauben und nicht aufgeben.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© net-Verlag Maria Weise